Kopf-Chaos und Jahreswechsel

Vor einiger Zeit hab ich mir auf meiner Facebook-Seite Luft gemacht, wie unzufrieden und frustriert ich über die Reichweite und das Interesse dieser Seite bin. Ich muss gestehen, dass das nicht allein zu meiner Demotivation beiträgt…

Ich habe zu Hause kein Internet. Da ich alleinerziehend bin und es 1000 wichtigere Dinge zu finanzieren gilt, kann ich mir so eine dauerhafte Vertragsbindung nicht leisten. Mein Handy hat eine Prepaidkarte und durch das fehlende Wlan zu Hause, natürlich nach 2 Tagen schon reduzierte Geschwindigkeit.

Foto’s hochladen ist eine Zerreißprobe meiner Nerven. Jedes Mal!

Foto’s generell sind eine Zerreißprobe! Ich besitze meine Handykamera. Auch eine gute Digitalkamera, aber um das sehr große Format dieser Bilder so zu bekommen, wie es hier hochgeladen werden kann, ist ebenfalls ein Nervenakt, vom bearbeiten bis zum hin und her schieben vom Pc auf Handy und so weiter. Oder aber ich suche mir jemanden, der das alles für mich erledigt, bin dann aber darauf angewiesen, dass dieser jemand Zeit hst und auch die Dinge so regelt, wie ich sie haben möchte.

Noch leichteres Thema. Schnittmuster herunterladen und ausdrucken. Ich bin jedes Mal auf jemanden angewiesen, der mich mal eben machen lässt…

Wann hat das Internet die Herrschaft übernommen und uns so fürchterlich abhängig gemacht? Mein Handy nervt mich mehr, als dass es nützt, daher liegt es meist iwo rum… aber Internet am Pc würde mein Leben so sehr erleichtern -.-

Leider hat sich mein Frust in den letzten Monaten auf mein Nebengewerbe ausgewirkt. Ich habe keine Werbung mehr gemacht und kaum noch Aufträge bekommen. Die wenigen, die ich hatte, waren entweder für Freunde, die das Material selbst besorgt haben, oder haben sich für die Kunden lange hingezogen, weil das Geld an allen Ecken und Enden fehlt, um die passenden Stoffe usw. zu kaufen.

Es ist ein Teufelskreis.

Ich habe noch viele Stoffe, die ich mir am Anfang (ab März 2015) zugelegt habe, doch leider sind viele Stoffe einfach schon out. Aus diesen habe ich Beanies, Halssocken und Pumphosen für den Adventsmarkt vor 2 Wochen gefertigt, aber leider war auch das ein Reinfall :/

Im Voraus produziere ich nur, um Werbung bzw. ein Angebot zu zeigen. Dabei kann ich noch viel mehr als den Standard Kram :/ ich poste ja so ziemlich alles auf Facebook, meistens, aber ich habe auch Millionen Ideen im Kopf und in Screenshots 😂 machbar ist fast alles 🙂

Ich werde weiterhin erstmal an meinem Business-Plan arbeiten und zusehen, dass ich mich besser strukturiere und wieder einen Fuß an den Boden bekomme. Ich habe diese ganzen Hürden mit diversen Kennzeichnungen und Gesetzen nicht auf mich genommen, um zu scheitern. Im Gegenteil!

Chakka! ♡

Nach den Weihnachtsfeier-Tagen wird richtig abgeschaltet und im neuen Jahr geht es mit neuer Energie wieder los ♡ und diesmal richtig. Ich möchte das erste Geschäftsjahr nämlich erfolgreich abschließen 🙂 damit das 2. noch besser werden kann 🙂

Generell halte ich ja nichts von guten Vorsätzen, da ich finde, wenn man etwas ändern will, kann man auch sofort damit anfangen! Hier bietet sich das jetzt allerdings an, weil ich so einen Zeitpuffer zum verbessern habe 😁

Wie haltet ihr das mit guten Vorsätzen im neuen Jahr?? 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*